Aufräumtag am 16.03.2024

Liebe Mitglieder, 

wir planen am Samstag, den 16. März zwischen 9 und 17 Uhr eine „Aufräumaktion“, um unseren Platz und die Driving Range wieder auf Vordermann zu bringen. 

Die vielen Regenwochen und die damit verbundene Unmöglichkeit, unseren Platz zu bearbeiten, führen nun zu einem Stau vieler kleiner Arbeiten (Laub & Äste zusammenharken und einsammeln, Hecken schneiden, die vielen (!) vergrabenen Bälle auf der Driving Range einsammeln, … ) den wir gemeinsam auflösen wollen. 

 Wir haben ca. 400 Aufgaben für je zwei Personen und eine Stunde Dauer geplant, davon:  

  • Ca. 80 Aufgaben auf der Driving Range  
  • Ca. 100 Aufgaben Laub und Astwerk  
  • Ca. 75 Aufgaben „Hecken“schnitt  
  • Ca. 40 Aufgaben Baumpflege  
  • Ca. 80 Aufgaben Platzkartierung 
  • Ca. 25 Aufgaben Administration / Organisation    
  • Ca. 20 Aufgaben Gänseblümchen (Ausweichtermin im April/Mai)  

 Ab dem 1. März werden 400 Aufgabenblätter ausgehängt, welche genau geplant und beschreiben, was wann wo mit welchem Werkzeug gemacht werden soll, damit sich die 800 Mitglieder sowohl zeitlich und räumlich über den Platz verteilen und nicht „auf den Füßen stehen“. Zu zweit ist dann ein Aufgabenblatt in einer Stunde abzuarbeiten.  

Eine Liste, der Aufgabenkatalog, wird übersichtlich vermerken, ob eigenes Werkzeug benötigt wird (wir brauchen Rechen/Harken, Akku-Heckenschere, Gartenschere, …) und wie anspruchsvoll die Aufgabe ist (einfache Arbeit, leichte Gartenerfahrung, fortgeschrittene Gartenkenntnisse).   

Oben: Aufgabenkatalog: Übersicht über alle Aufgaben zeitlich sortiert, … Ab 1. März  

 

Links: Aufgabenblatt: kurze Beschreibung, Ort, Zeit, Werkzeug, … und ein Bild. Ab 1. März 

 Frag nicht, was dein Golfclub für dich tun kann – frage, was du für deinen Golfclub tun kannst. Frei nach JF Kennedy/ G St John. 

 Wir bitten alle Mitglieder, die im letzten Jahr mindestens eine Runde gespielt haben, sich eine Aufgabe aus dem Aufgabenkatalog auszusuchen und sich bei der entsprechenden Veranstaltung (Uhrzeit!) bei PCC anzumelden und dann am 16. März eine Stunde in den eigenen Platz zu investieren. Die Listen und Anmeldung, etc. zeigen wir ab Anfang März noch ausführlicher im Foyer des Clubs. Natürlich ist es auch möglich, eine zweite Aufgabe zu einer anderen Uhrzeit zu übernehmen 😊 

Aufräumtag in PCC: 6 Events von 09-10 , 10-11, 11-12 und 13-14, 14-15, 15-16.  Ab 1. März.

 

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, an diesem Termin an den Aufgaben teilzunehmen, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie mit einem Obolus (15 €) dazu beitragen, die fleißigen Helferinnen und Helfer bei der Aktion als kleines Dankeschön mit Essen und Getränken zu versorgen. Wir werden im Sekretariat eine Liste auslegen, in die sich mit Namen und Betrag eintragen können. Der Betrag kann direkt in bar entrichtet werden oder wir ziehen ihn per Lastschrift ein. Herzlichen Dank im Voraus. 

Ab ca. 11h gibt es für alle Helfer nach erledigter Aufgabe eine kleine Stärkung.   

Wir hoffen auf eine sehr rege Teilnahme, denn unser Platz soll noch schöner werden. 

Sportliche Grüße 

Team WGC Vorstand

Harald Held & Dr. Christian Legeland 

 

Der Platz & die Driving Range sind an diesem Tag gesperrt. Die neuen RangeBälle werden nach dieser Aktion eingesetzt. 

 Besonderer Aufruf:  

Für den Aufräumtag benötigen wir auch ca. 25 Personen „Organisation“  

  • 10 Personen die in 2er Teams von 9h bis 17h die Koordination der Aufgaben in den 5 Zonen (DR / Platz Nord / Platz Ost / Platz Süd / Platz West) verantworten und den Ablauf managen (erledigt ja / Nein; Fragen wie „Wohin mit … “, „Da ist noch ….“, „Soll ich auch …“)   
  • 4 Personen die sich um die Parkplätze kümmern: Überblick behalten, lotsen, einweisen, … in  zwei Schichten von 9h – 13h und von 12h – 17h.  
  • Diverse besondere Kenntnisse: Traktorerfahrung? Kipper? Kettensägenführerschein? Arzt und Krankenschwester (wir rechnen schon mit Brombeergestrüpp und Blasen)  

Wer sich hier berufen fühlt, mehr zu tun, oder besondere Qualifikation im Garten und Landschaft und Golfplatz einbringen kann und will:   

Bitte ab sofort eine email an info@golf-gt.de mit dem Titel „Aufräumtag – Orga-Divers“ und einer kleinen Beschreibung.  

 

Neujahrsansprache

Liebe Golffreunde, liebe Mitglieder,
meine Damen, meine Herren!

zum heutigen Neujahrsempfang ein herzliches Willkommen auch im Namen
meiner Vorstandskollegen.
Herzlich willkommen heiße ich ebenfalls unseren Ehrenpräsidenten Christian
Sottmeier, unser Ehrenmitglied Klemens Lükewille sowie meine Vorgänger
Hans-Günter Schucht und Peter Böhm. Ich freue mich, dass Ihr
gekommen seid.
Apropos Vorstand: wie Ihnen bereits per Drahtpost mitgeteilt,
konnten wir die vakant gewordene Position „Vorstand Sport“ im
Januar mit Herrn Dr. Ingo Meyer kommissarisch neu besetzen. Mit
Ingo haben wir einen nicht nur sportlich ambitionierten und
kompetenten, sondern auch sehr empathischen Spielführer
gewinnen können. Der Vorstand freut sich auf die
Zusammenarbeit und bitte schenken auch Sie ihm Ihr Vertrauen –
nicht nur bei seiner offiziellen Wahl auf der MV.
Besonders begrüßen möchte ich unsere erst im letzten Jahr zu
uns gestoßene Frau Brigitte Rhode, die sich gewissenhaft um die
Buchhaltung kümmert sowie unseren neuen AZUBI-Pro, Justin
Farthing, der am vergangenen Donnerstag seine Ausbildung bei
uns begonnen hat.
Beiden ebenfalls ein Herzliches Willkommen!
Der heutige 4. Februar ist ein besonderer Tag.
Es ist der Danke-Tag für Boten und Briefträger. (kein Scherz)
Lassen Sie mich diese Metapher benutzen, denn ich habe einige
Botschaften für 2024 mitgebracht.
Eins vorab: Unser Club lebt und wir gehen mit frischem Elan und
Esprit die Aufgaben in den kommenden 11 Monaten und natürlich
darüber hinaus an.
Um es mit einem Satz zusammenzufassen:
Wir werden unseren Verein auf höchstmöglichem Niveau
etablieren. Dabei schauen wir auch genau hin, wie andere Clubs
das machen. Wir wollen lernen, statt nur in den Spiegel zu
schauen.
Der Unternehmer Alfred Nixdorf hat mal sinngemäß gesagt: „Wer
aufhört, besser werden zu wollen, hat schon verloren!“
Wir wollen noch besser werden, liebe Mitglieder. Versprochen!
Es geht darum, Sie spüren zu lassen, dass Abläufe und Standards
laufend Ihren Bedürfnissen angepasst werden,
dass der Vorstand mit Verantwortung und Konzept Aufgaben
priorisiert und mit Ihnen abgestimmt umsetzt.
Was wir machen und wie wir es machen, hat nur das eine Ziel,
dass Sie sich in unserem Verein wohlfühlen.
Es liegt auf der Hand, dass wir uns mit dem Zustand des
Clubhauses, des Platzes und der Übungsanlagen systematisch
beschäftigen. Weitere Fragen betreffen umweltgerechte
Gestaltungen sowie unsere Jugendarbeit.
Die Jungend ist unsere Zukunft und neue, junge Mitglieder
verbessern nicht nur langfristig unsere Einnahmesituation,
sondern wirken auch der Konzentration auf eine einseitige
Altersstruktur entgegen.
Derzeit ein großes Thema im Golfsport.
Wie der Vorstand diese Themen genau anpacken wird, werden wir
auf der Mitgliederversammlung im Frühjahr mit Ihnen offen
diskutieren.
In den Fokus rücken hier auch die notwendigen
Erhaltungsinvestitionen und in einem weiteren Schritt die
Machbarkeit für ehrgeizige Ziele, das Klubhaus, die
Übungsanlagen und den Golfplatz betreffend.
Denn die Zukunft beginnt nicht morgen, sie beginnt heute.
So geht es weiter und weiter, aber nicht mit Schnellschüssen,
sondern Schritt für Schritt, und das heißt, das kurzfristig
Notwendige mit dem langfristig Nachhaltigen stringent zu
verbinden.
Derzeit läuft eine Bestandsaufnahme über alle Bereiche und wir
werden Sie in absehbarer Zeit über die Ergebnisse informieren.
Geplant sind ein bis zwei Informationsveranstaltungen, um mit
Ihnen gemeinsam zu eruieren, welche Aufgaben mit welcher
Priorität umgesetzt werden sollen. Wir werden das Tempo der
Maßnahmen unseren finanziellen Möglichkeiten anpassen.
Wenn Sie, liebe Mitglieder, aber eine schnellere und über die reine
Instandhaltung hinausgehende Umsetzung wünschen, müssen wir
das gemeinsam erörtern.
Doch dazu mehr auf den angekündigten
Informationsveranstaltungen.
Der neue Vorstand ist zwar erst seit Mai 2023 im Amt, aber mir
kommt die Zeit wie im Sauseschritt vor.
Wir sind das Offensichtliche sofort angegangen, haben die digitale
Durchschlagskraft erhöht, die TrackMan-Range eingeführt und das
Büromanagement professionalisiert.
Unser Verein ist somit bestens aufgestellt.
Ich habe darüber auch schon in meinem Weihnachtsbrief
berichtet.
Mit dem Ehrenamt allein wäre das nicht zu managen.
Niklas Büren ist im Büro ein profunder Büroleiter, der seine Arbeit
als echte Dienstleistung an die Mitglieder begreift.
Tatkräftig unterstützt wird er dabei von Heike Luig, Susanne Klose
und Brigitte Rhode. Ein großartiges Team.
Unsere Greenkeeper um Torsten Baltrusch werden auch in diesem
Jahr alles dafür geben, uns einen optimalen Platz zur Verfügung
zu stellen. Dann muss nur noch das Wetter wieder mal
mitspielen!
Wir alle, die sich für unseren Verein engagieren, sind
selbstredend auf Ihr waches Auge angewiesen.
Wir sind deshalb dankbar für Hinweise, Impulse und auch für
konstruktive Kritik, damit wir effizient eingreifen können.
Genau diese Hinwendung bringt fortwährend Schwung in unseren
Verein, und dazu zählt auch das Miteinander im Clubhaus.
Ich freue mich, dass viele Mitglieder über das Golfspiel hinaus
auch mal ohne diesen Anlass zu einem Kaffee, zu Mittag oder
abends vorbeischauen.
Christian Tegeler, übrigens im 12 (!) Jahr mein „LieblingsGastronom“, zusammen mit seinem Team setzen alles daran,
ihren Erwartungen gerecht zu werden.
Wir können froh sein, dass es so gut läuft, denn ich kenne, weiß
Gott, andere Club-Gastronomien, wo man sich nur ungern
aufhält.
Jedes Lob muss sich immer wieder neu beweisen und das ist auch
gut so. Ich bin da aber sehr entspannt.
Liebe Golffreunde, unser Jahr ist noch frisch, wir haben noch 331
Tage vor uns. (für Schnellrechner, Schaltjahr)
Ich finde das wunderbar, und ich wünsche Ihnen allen eine
robuste Gesundheit, allzeit gutes Spiel, eine tiefe Zufriedenheit
und noch ein paar kurzweilige Stunden unter Freunden in
unserem schönen Klubhaus.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Harald Held

-Präsident-

Neue Turnierserie – Strawberry Tour im WGC

Liebe Clubmitglieder,

wir haben aufregende Neuigkeiten!

Am 30. Juni 2024 wird auf unserer Anlage ein Turnier der Strawberry Tour 2024 stattfinden, und wir laden Sie herzlich ein, mitzuspielen. Die Strawberry Tour ist eine Amateur Turnierserie, die auf verschiedenen Plätzen in Deutschland und im Ausland ausgetragen wird.

Um an der Tour teilnehmen zu können, benötigen Sie die Tourcard. Im ersten Jahr ist diese mit der sogenannten White Card kostenlos erhältlich. Alternativ können Sie die Black Card erwerben, die regulär € 49 pro Jahr kostet. Dank unserer Clubbeteiligung an der Turnierserie bieten wir unseren interessierten Mitgliedern die Black Card im ersten Jahr für nur € 29 an.

Mit der Tourcard haben Sie Zugang zu allen Strawberry Turnieren im In- und Ausland im Jahr 2024. Das Turnierfee beträgt auf allen Partneranlagen € 43.

Für weiter Informationen haben wir die entsprechenden Links angehängt:

https://strawberrytour.de/

https://www.golf.de/services/golfde-strawberry-tour.html

Wir sind überzeugt, dass die Teilnahme an dieser Tour die Attraktivität unseres Clubs und unserer Anlage weiter steigern wird. Gleichzeitig eröffnet sie unseren Mitgliedern die Möglichkeit, an einer bedeutenden Amateur Turnierserie teilzunehmen.

Die Anmeldung für das Turnier erfolgt wie gewohnt üpber PC Caddie.

Der gesamte Vorstand wünscht allen Klubmitgliedern viel Freunde mit dieser neuen Turnierserie.

Einchecken vor der Runde

Einchecken vor der Runde…

Wir hoffen, dieser Brief erreicht euch alle in bester Gesundheit und voller Vorfreude auf die kommende Golfsaison! Mit jedem Tag, der verstreicht, rücken wir der neuen Saison ein Stückchen näher, und wir sind uns sicher, dass wir alle darauf brennen, nach den letzten nassen und kalten Wochen endlich wieder unserem geliebten Golf Sport nachzugehen.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um die Einführung der PCC Caddy App zu loben, die unserer Meinung nach viele Vorteile und Erleichterungen mit sich gebracht hat. Mit dieser App können wir nicht nur Rangebälle bezahlen, Trainerstunden buchen und uns zu Turnieren anmelden, sondern auch sehr bequem Startzeiten reservieren.

Besonderes Augenmerk gilt dem „Einchecken“ vor der Runde, dieses wurde bisher nicht von allen Mitgliedern gleichermaßen beachtet und die Funktion nicht konsequent genutzt. Um die Auslastung unserer Startzeiten zu optimieren und sicherzustellen, dass möglichst viele von uns die Gelegenheit bekommen zu spielen, hat der Vorstand beschlossen, ab diesem Jahr ein verbindliches Einchecken vor Beginn der Runde einzuführen.

Wenn ihr eure Startzeit reserviert habt, denkt bitte ab sofort daran, euch spätestens vor der Runde einzuchecken. Solltet ihr dies versehentlich vergessen oder aus technischen Gründen nicht durchführen können, könnt ihr euch selbstverständlich auch im Sekretariat einchecken lassen. Mit dem WLAN des Clubs habt ihr rund ums Klubhaus eine gute Verbindung.

Eine automatische Sperrung durch das System nach dreimaligem Nichteinchecken kann ebenfalls vom Sekretariat wieder aufgehoben werden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eine reservierte Startzeit bis zu 32 Minuten vor Beginn über die PCC Caddy App oder das Sekretariat zu stornieren. Auf diese Weise bleibt auch kurzfristig entschlossenen Spielern die Möglichkeit, frei gewordenen Startzeiten zu nutzen.

Wir werden die Auswirkungen dieser Maßnahme im Verlauf der Saison genau beobachten und bei Bedarf entsprechende Anpassungen vornehmen.

In diesem Sinne wünschen wir euch allen eine erfolgreiche und vor allem spaßige Golfsaison! Lasst und gemeinsam das Beste aus jeder Runde herausholen und jederzeit fair und respektvoll miteinander umgehen.

Mit sportlichen Grüßen und Vorfreude auf viele schöne Momente auf dem Golfplatz!

Team WGC Vorstand

Aktuelle Platzsituation

Platz geschlossen

Ja, seit Wochen schauen wir wie es weitergehen könnte. Heute haben wir beschlossen, den Platz bis auf weiteres zu schließen. Wir haben zwar erst die ersten Wintertage erlebt, aber diese waren nach einem feuchten Herbst schon Schnee und Frost genug.

Damit die oberen Bodenstrukturen wieder soweit abtrocken, dass wir spielen können, benötigen wir mindestens 7 Tage durchgehend trockenes Wetter, damit oberflächlicher Abfluss und Verdunstung das erreichen können.

https://www.dwd.de/DWD/klima/agrar/bf/bf_r_NW_H361.png

https://files.ufz.de/~drought/nFK_0_25_daily_n14_nc.gif

Oberflächenfeuchte bis in 60cm Tiefe.
Alles > 100% ist Staunässe.
Die kleinen grünen Balken sind die Verdunstung!
Nutzbares Pflanzenkapapizät
Dunkelblau ist 120% -> Entlang der Ems.
(Letzte 14 Tage in der Animation) -> keine Änderung

Die Situation ist folgende:

  • Im Herbst 200% Niederschläge (ggü dem 30 jährigen Mittel).
  • Nässe und Staunässe an vielen Randlagen von Roughs, Semi Rough and auch Fairways.
  • Pflege ist seit Mitte Oktober nicht mehr systematisch möglich gewesen.
  • Blätter sammeln konnte nur sehr sporadisch durchgeführt werden. An vielen Stellen bleiben die Blätter liegen und entziehen dem Rasen Licht und Sauerstoff, was im Frühjahr zu Schwierigkeiten bei der Regeneration führen wird.
  • Die Flächen sind bei Wechseln von Frost und Tau besonders empfindlich, wie man an der Spur zwischen Grün 9 und Terrasse 🙁 sehen kann.
  • Die Sommergrüns wären übrigens (bei Temperaturen über 4Grad) zur Zeit möglich, weil auf den Grünshügeln die Boden- und Nässesituation deutlich unkritischer ist. (hilft nicht … ihr wollt ja ganze Bahnen spielen)

Wir können verstehen, dass einige von Ihnen gerne auf den Platz wollen, auch um sich einfach zu bewegen. Wir bitten auch davon abzusehen, auf dem Platz spazieren zu gehen. Ob mit Golfschläger oder ohne, jedes weitere Betreten und zermatschen der Rasenoberfläche werden den Beginn der nächsten Saison  viele Tage weiter hinausziehen oder als schlechte Platzverhältnisse (kahle Stellen, Frostschäden (braun), Krankheiten, …) wochenlang kritisiert werden.

Jetzt einige wenige auf den Platz zu lassen, bedeutet im Frühjahr für viele Spieler einen späteren und schlechteren Saisonstart. … und die ersten Heimturniere der Mannschaften sind bereits am 25. Und 28. April.

-> Der Platz bleibt bis auf weiteres geschlossen.

Wir melden uns, sobald wir mit einigen Tagen Vorlauf wieder die Chance sehen, den Platz zu öffnen.

Christian Legeland & Torsten Baltrusch

Regeln zum Wintergrün

Wintergrün / Falsches Grün
Beim Spiel vom Abschlag oder vom Fairway ist es sicherlich jedem schon einmal passiert, dass sein Ball anschließend zwar auf einem Grün liegt – allerdings auf dem Grün eines anderen Lochs. Regeltechnisch wird dieses „falsche Grün“ als ein Bereich behandelt, von dem der Spieler nicht spielen darf und straflose Erleichterung erhält (wer das gerne noch einmal im Detail nachlesen möchten – beschrieben ist dieses in Regel 13.1f).Und was ist, wenn ein Ball auf einem „Wintergrün“, welche in den letzten Tagen vorbereitet wurden, zur Ruhe kommt? Prinzipiell verhält es sich hier ähnlich – auch hierbei handelt es sich um Bereiche des Platzes, von denen im „normalen“ Spielbetrieb nicht gespielt werden darf.
Aus diesem Grund sind in unseren Platzregeln die Wintergrüns (beim Spielen auf Sommergrüns) bzw. die Sommergrüns (beim Spielen auf Wintergrüns) als „Boden in Ausbesserung“ definiert, von denen Erleichterung nach Regel 16.1b in Anspruch genommen werden MUSS. Das bedeutet, dass wenn entweder der Ball des Spielers ein solches „Wintergrün“ (definiert durch die äußere Schnittkante) berührt oder auf diesem liegt, oder der beabsichtigte Stand bzw. Raum des beabsichtigten Schwungs beeinträchtigt ist, der Spieler straflose Erleichterung nehmen MUSS.Aber wie? Zunächst wird der nächstgelegene Punkt der vollständigen Erleichterung bestimmt – also ein Punkt, an dem weder der Ball, der Schwung oder der Stand beim nächsten Schlag vom „Wintergrün“ beeinträchtigt wären (der sogenannte Bezugspunkt). Von diesem Punkt hat der Spieler dann noch einmal die Möglichkeit eine Fläche in der Größe einer Schlägerlänge abzumessen, welche allerdings nicht näher zum Loch als der Bezugspunkt liegen darf (dem sogenannten Erleichterungsbereich). In diesem Bereich muss der Spieler den Ball droppen und das Spiel fortsetzen. Ziel dieses Vorgehen ist es, diese besonderen und sehr pflegeintensiven Bereiche zu schonen.

Beschädigungen sollen so gut wie möglich vermieden werden, um insbesondere in der Übergangszeit und dann in den Wintermonaten bestmögliche Spielbedingungen zu bieten und das Putten auf den „Wintergrüns“ zu ermöglichen.

 

 

Spielbetrieb im Winter / TrackMan Range

Winterplatzregeln

Liebe Golffreunde, 

die Blätter fallen, der Wuchs der Rasenpflanzen wird deutlich langsamer und wird bei Temperaturen unter 5° C aufhören. Der Platz regeneriert sich nicht mehr. Alle Schäden werden bis zur neuen Saison bleiben.  
Der Platz, die Sommergrüns und Sommerabschläge werden so lange wie möglich offengehalten und auch vorgabewirksam gesteckt. Gerade einige unserer Abschläge haben aber dieses Jahr deutlich gelitten und brauchen Ruhe, um über den Winter zu kommen.

Deshalb die dringende Bitte:  

spielen sie schonend 

  • Auf den Wintergrüns nur mit dem Putter – keine Chips oder Pitches  
  • Nicht aus Nassstellen herausspielen  
  • reparieren sie umgehend Pitchmarken und Divots. 

Abschläge 

  • Glätten Sie vom Schuh verdrehte Flächen und drücken Sie diese wieder an. Divots zurücklegen ist im Winter besser, um offene Stellen zu vermeiden.   
  • Beachten Sie Sperrungen – wenn Sie am Abschlag keine Kugeln/Hölzer vorfinden, ist der Abschlag nicht geöffnet. 

Grüns 

  • reparieren Sie Pitchmarken;  sie sind eine Verletzung der Oberfläche, durch die Pilze und Krankheiten eindringen.  
  • Sperrungen bei Frost (und Reif) sind zu befolgen – im Zweifel das Wintergrün anspielen. Unser Grünsaufbau und Schattenlagen sind weniger tolerant als woanders. Insbesondere angetaute Flächen sind empfindlich. 
  • Laubarbeiten werden täglich ausgeführt. Trotzdem können nach einer Windböe wieder schwierige Spielverhältnisse entstehen.

FariwayMatten 

  • Divots sofort wieder einsetzen und festtreten – auch hier dringen Pilze und Krankheiten ein.  
  • Sobald die Mattenständer wieder am Clubhaus stehen, benutzen Sie die Matten.  

 

Trackman Abo 2024  

Seit 2 Monaten läuft die Trackman Range. Das Ball Tracking ist völlig problemlos und sehr zuverlässig. Kleinere Softwareprobleme beim Freischalten oder nach einem Update auf dem Telefon beseitigen Niklas Büren und das Sekretariat schnell und zuverlässig.

Mit über 150 Schnupper-Abo’s liegen wir in dem Rahmen, den wir uns für das erste Jahr vorgestellt haben. So haben wir im Vorstand folgende Preise für das Abonnement 2024 festgelegt:  

Einzel Abo 99€ – Partner Abo zusammen 179€ – Jugend 69€  

Die Abo’s gelten ab dem 1. Jan bis 31.Dez.´24 und werden mit den Mitgliedsbeiträgen eingezogen.  

Weitere Preise für:

  • Zweitmitglieder oder TrackmanRange only: € 199 pro Person
  • Einzel Nutzung 1,5/3 h (€ 10/20): werden demnächst in der Trackman App buchbar sein 
  • Events: Bay/Bildschirm für 3 h – € 35

Virtuelle Turniere  

Unsere Trackman Range hat für alle Abonnenten immer 12 der weltbesten Plätze zur Auswahl.

Und die spielen wir im Winter in zwei Turnierserien aus: 

  • Virtuelles Monatsturnier für alle, (12. Nov, 3. Dez, 3. Jan, 2. Feb, 3. Mär) Sonntags, 12 Uhr. 
  • Virtuelles Mittwochsturnier für alle ab 17 Uhr (1. Nov. – 15. März). 

Beide Serien gehen über 9 Löcher. Anmeldung über PCC, ein Getränk zum Aufwärmen oder zur Stärkung ist inklusive und wird an der Range durch das Team vom Klubhaus serviert. 

Wer die zweiten 9 Loch spielen möchte, darf gerne länger bleiben!

 

Ihre Team’s

Greenkeeping und DrivingRange

Saisonabschluss der Youngstars Mondays – Klassischer Vierer mit den großen Löwen

Saisonabschluss der Youngstars Mondays – Klassischer Vierer mit den großen Löwen

Zum Abschluss der Youngstars Mondays gab es am 25. September wieder bei bestem Wetter ein besonderes Event. Unsere Youngstars spielten mit einem großen Löwen oder einem Löwenbändiger über 6 Löcher Klassischen Vierer. Dabei durften die golferfahrenen Partner aber nur einen eigenen Schläger mitnehmen und waren angehalten ansonsten mit den Schlägern ihrer Youngstars-Partner zu spielen.
Gespielt wurden die Löcher 1 bis 3 und 7 bis 9. Letztendlich waren zwölf Teams am Start. Alle Teilnehmer hatten sehr viel Spaß und es gab einige einzigartige Bilder eines großen Löwen bei Abschlag, Schlag ins Grün oder Putten mit eigentlich viel zu kurzen Schlägern. Und wenn es auch mal etwas zu lachen gab, bekam man auch sehr gute Schläge zu sehen. Unsere Youngstars konnten abermals wichtige Platzerfahrung auf ihrer Reise zu einem Handicap sammeln. Zum Abschluss gab es Pizza und die Siegerehrung des Klassischen Vierers und der Saisonwertung im Löwenpokal. Den Klassischen Vierer konnten Louisa und Hugo für sich entscheiden. Den Löwenpokal der Youngstars sicherte sich Giorgia. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!
Vielen Dank allen voran an Heike für die tolle Saison der gesamten Serie, sowie dieses besonderen Saisonabschlusses. Weiterhin auch Danke an alle Helfer, sowie großen Löwen und Löwenbändiger, die mit viel Eifer und Begeisterung zum Gelingen beitragen haben! Abschließend bedankt sich die Jugend auch bei allen Mitgliedern für Ihre Nachsicht und Verständnis bei solchen Terminen, die unsere jüngsten Löwen an das Spielen auf dem Platz heranführen.